Holzhack-Willmann
Holzhack-Willmann

|   Impressum   |   So finden Sie uns   |

DataIcon

 Info - Service

 

 

 

blatt Info über Hackschnitzel

DataIcon

 Hack - Service

 

 

 

blatt Häckselarbeiten

 

blatt Hackschnitzel

 

blatt Hackgut für Abdeckzwecke

 

 

Forst - Service

 

 

 

blatt Forstfräsen

 

 

DataIcon 

Baum - Service

 

 

 

blatt Spezial Baumfällarbeiten

 

blatt Baumplege

 

 

Info über Hackschnitzel

Hackschnitzel

Hackschnitzel sind zerkleinertes Holz (z.B. mit Häckslern) und dienen als Rohstoff für die holzverarbeitende Industrie (z.B. für die Spanplattenherstellung), für den Pilzanbau oder als Brennstoff z.B für Heizkraftwerke oder für Hackschnitzelheizungen

Eigenschaften von Hackschnitzeln

       * Brennwert so um die 4 kWh pro kg

    * Dichte = 0,2 t/m²

    * Besteht zu 100 % aus Holz

Produktion von Hackschnitzeln

Hackschnitzel werden oft mit mobilen Hackern produziert. Diese Maschinen hacken minderwertiges Holz, welches von der Industrie nicht mehr zu höherwertigen Produkten verarbeitet werden kann. Durch den warmen Winter 2006/2007 in Mitteleuropa kommt es seitens der Sägeindustrie zu einem enormen Überangebot an Hackschnitzeln. Die Ursachen sind hierfür: weniger Bedarf als Heizzweck (warme Witterung); hohe Produktion in der Sägeindustrie (ebenfalls durch die gute Witterung) - wo Hackschnitzel als Nebenprodukt zwangsweise anfallen.

Hackschnitzel als Brennstoff

Hackschnitzel werden zumeist in der Größenklasse G30 oder G60 für die automatische Beschickung in speziellen Holzheizkesseln für Zentralheizungen verwendet. Die Beschickung erfolgt meist mit elektrischen Förderschnecken oder Kratzkettenförderern. Es gibt bereits Blockheizkraftwerke, in denen Hackschnitzel auch zur kombinierten Strom und Wärmeerzeugung eingesetzt werden.

Hackschnitzel in der Pilzzucht

Beim Anbau von Pilzen werden Hackschnitzel der Größe KL 2-16 alleine oder häufig in Kombination mit Sägespänen, Stroh, Dung oder anderen Substanzen verwendet. Je nach Pilzart stammen die Hackschnitzel von Eichen, Buchen, Birken oder anderen Bäumen. Die Hackschnitzel werden gewässert und anschließend mit Mycel geimpft.

 
claasLogo,property=value
jenz-logo-startseite
logoFae